besser-schlafen-produkte-tipps

Besser schlafen: Produkte und Tipps

In unserer heutigen Zeit, die von Stress, Schnelligkeit und einer Leistungsgesellschaft geprägt ist, gewinnt ein erholsamer Schlaf immer mehr an Bedeutung. Ein erholsamer Schlaf ist nämlich die Grundvoraussetzung für einen leistungsstarken Geist und Körper. Denn nur im Ruhezustand, insbesondere im Tiefschlaf, wenn die Körpertemperatur sinkt und die Funktionen der Organe sich verlangsamen, beginnt der Regenerationsprozesses und der Körper sammelt neue Energie. Schlaf gilt somit als eine unserer wichtigsten Kraftquellen.

Wissenschaftlichen Studien zufolge sind zwischen sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht am effektivsten. Doch verallgemeinern lässt sich das nicht, denn das Schlafbedürfnis ist von Mensch zu Mensch individuell. Jedoch wichtiger als die genaue Zahl der geschlafenen Stunden ist die Qualität des Schlafs und die optimale Schlafenszeit. Mit einem separaten und ausführlichen Beitrag werde ich darauf ein wenig näher eingehen. 

Mit diesem Beitrag möchte ich Dir stattdessen einige Hilfsmittel und Maßnahmen aufführen, die für einen besseren Schlaf sorgen sollen. So kannst Du diese sofort umsetzen und Dir Deinen Schlaf wiederholen.

 

Die richtige Matratze wählen

Die Wahl einer geeigneten Matratze ist nicht immer einfach und doch spielt die Matratze eine wichtige Rolle, wenn es um unsere Schlafqualität geht. Die Matratze ist letztendlich die Basis, da wir während des Schlafes auf dieser liegen. Wichtig hierbei ist die Wahl der härte und diese ist bei jedem individuell und hängt sowohl vom Gewicht, der Schlafposition sowie der eigenen Präferenzen ab. Am besten Du testest einige Matratzen in verschiedenen Härten in einem Ladengeschäft. Hier erhälst Du auch eine Beratung, denn je nachdem wie Du im Schlaf liegst, sollte die Matratze an einigen Zonen mal weicher oder härter sein. 

Ich selbst mag es, wenn die Matratze möglichst hart ist und nutze deshalb die Kaltschaummatratze von Dibapur und kann diese wärmstens empfehlen. Die Kaltschaummatratze von Dibapur weist meiner Meinung nach nicht nur eine gute Qualität auf, sondern ist auch als Matratze sehr günstig! Natürlich darfst Du auch nicht vergessen, die Matratze alle 5 bis 10 Jahre (je nach Matratze und Nutzung) zu wechseln, immerhin geht es um Deine Schlafqualität und Deine Gesundheit. Als Basis, um besser zu schlafen gilt daher: Prüfe Deine Matratze bzw. kaufe ggf. eine geeignete für Dich! 

 

 

Eine Schlafmaske für Dunkelheit beim Schlaf

Um schnell einzuschlafen und besser schlafen zu können, sollte Dein Raum möglichst dunkel sein. Licht, insbesondere künstliches blaues Licht, kann eine Ursache für Schlafstörungen sein, denn damit hemmst Du die Ausschüttung von Melatonin. Melatonin ist ein Hormon, welches den Tag-Nacht-Rythmus steuert. Um besser schlafen zu können solltest Du daher Deinen Raum abdunkeln und sämtliches Licht löschen (Lampen, Fernseher, Handy, etc.). 

Natürlich lässt es sich nicht immer vermeiden und manchmal fehlt es an einer blickdichten Jalousie oder einem Vorhang. Auch muss man, wenn man unterwegs ist und im Hotel nächtigt, sich häufig mit den Gegebenheiten vor Ort abfinden. Abhilfe schafft hier eine Schlafmaske. Ich selbst schlafe nahezu immer mit einer Schlafmaske, egal ob zuhause oder unterwegs. Mit einer Schlafmaske stellst Du mit geringem Aufwand sicher, dass Du absolute Dunkelheit hast.

 

Nutze ein Gehörschutz für weniger Lärm

Damit man besser schlafen kann sollte man nicht nur das Licht als Störfaktor vermeiden, sondern auch den Lärm. Schau daher, dass Du für absolute Ruhe sorgst. Ist es auf Grund aktiver Nachbarn oder dem Zusammenleben in einer WG nicht möglich, so empfehle ich Dir mit Gehörschutz zu schlafen. 

Auch ich hatte immer wieder Abschnitte in meinem Leben, in denen ich auf ein Paar Gehörschutz zurückgreifen musste. Zu Beginn mag es ungewöhnlich sein, doch glaube mir, schnell hast Du Dich daran gewöhnt und Deine Schlafqualität wird sich verbessern und das Einschlafen geht viel einfacher und schneller. Solltest Du häufig Reisen und in Hostels nächtigen, so ist ein Paar Gehörschutz Pflichtprogramm., denn Du weißt nie, was Dich erwartet.

 

Mit einem Kissenspray zu mehr Entspannung

Angenehme Düfte können Dir dabei helfen besser zu entspannen, ruhiger zu werden und dadurch besser zu schlafen. Idealerweise nutzt Du die folgenden Düfte, da diese eine beruhigende und entspannende Wirkung haben:

Lavendel: Der Duft von Lavendel kann Dir helfen Verkrampfungen zu lösen und Dich zu entspannen.

Melisse: Auch der Duft von Melisse wirkt entspannend und beruhigend. 

Vanille: Der Duft von Vanille schafft einen harmonischen Zustand und Atmosphäre, sodass Du besser schlafen kannst. In Kombination mit Pfirsich kannst Du wunderbar abschalten.

Natürlich muss es nicht unbedingt ein Kissenspray sein. Alternativ kannst Du auch auf Duftkerzen oder anderen Mitteln zurückgreifen. Entscheidend ist nämlich der Duft und nicht wie der Duft in Deine Nase kommt. Ich nutze z.B. neben einem Kissenspray auch einen Diffusor (Luftbefeuchter) mit ätherischen Ölen

 

Baldriantropfen als Beruhigungsmittel

Sollte Dein Schlaf durch die oben genannten Maßnahmen noch nicht verbessert haben, kannst Du es mit Baldrian probieren.

Baldrian ist ein pflanzliches (natürliches) Mittel, welches häufig bei Schlafstörungen genutzt wird. Es verkürzt die Einschlafphase und sorgt für eine bessere und längere Tiefschlafphase. Anders als chemische Arznei nimmt Baldrian keinen Einfluss auf den natürlichen Schlafrhythmus.

Schlaftabletten als letztes Mittel

Wenn garnichts hilft und Du schon länger nicht gut geschlafen hast und Dich dadurch völlig erschöpft fühlst, solltest Du über den Einsatz von Schlaftabletten (rezeptfrei) nachdenken. Sicher sollte das nicht die erste Wahl sein, jedoch bringt es Dir wenig, wenn Du ständig schlapp bist und Dich nicht erholen kannst. Hier kann ein punktueller Einsatz Sinn machen, insbesondere um am Wochenende einmal so richtig auszuschlafen.

STADA bietet mit ihrem Produkt Hoggar Night ein rezeptfreies Schlafförderungsmittel in Tablettenform an. Ich selbst bin eigentlich kein Freund von Tabletten und Arzneimitteln, doch als Kurzzeitbehandlung von Schlafstörungen kann der Einsatz von Hoggar Night durchaus Sinn machen. Ich selbst habe damit sehr gute Erfahrung gemacht. Meist reicht sogar eine halbe Tablette aus, um tief und lange schlafen zu können. Lies Dir bitte zu Risiken und Nebenwirkungen die Packungsbeilage durch und konsultiere Deinen Arzt oder den Apotheker.

 

Sonstige Maßnahmen

Es müssen nicht immer gleich Produkte sein, die Dir dabei helfen besser zu schlafen. Die nachfolgenden Maßnahmen bilden nämlich die Basis und sollten daher erst beachtet und umgesetzt werden. Erst wenn Du trotz dieser nicht einschlafen kannst bzw. schlecht schläfst, solltest Du Dir überlegen, welche der oben genannten Produkte für Deine Situation Sinn machen.

Nutze Entspannungstechniken

Nutze Entspannungstechniken wie Meditation oder Autogenes Training um Dich vor dem Schlafen gehen zu entspannen. Mit diesen Entspannungstechniken kannst Du Deine Herzfrequenz senken und Dich meditativ in den Schlaf bringen. Das Einschlafen sollte dann kein Thema mehr sein!

Vermeide Blaulicht

Um besser zu einzuschlafen solltest Du gänzlich Blaulicht vermeiden. Blaulicht hemmt nämlich die Melatoninausschüttung und hält Dich somit künstlich wach. Schalte daher mindestens 2 Stunden von dem Schlafen gehen alle elektronischen Geräte wie z.B. Deinen Smartphone, Deinen Laptop oder Fernseher aus.

Heutzutage verfügen nahezu alle diese Geräte zudem einen Nachtmodus, bei dem ein Blaulichtfilter genutzt wird. Dein Bildschirm hat dadurch zwar einen roten Farbton, jedoch wird dadurch das Blaulicht vermieden. Die Intensität kannst Du dabei häufig selbst auswählen.

Kein voller Magen und Alkohol vor dem Schlaf

Gehe nie mit vollem Magen ins Bett und vermeide es vor dem Schlafen gehen kalorienreich zu essen. Dein Körper wird sich ansonsten primär mit der Verdauung beschäftigen, was Einfluss auf Deine Schlafqualität und der Regeneration hat. Esse am besten zwei bis drei Stunden vor dem Schlafen gehen nichts mehr.

Trinke auch keinen Alkohol vor dem Schlafen gehen. Dieser reduziert nämlich die Tiefschlafphasen, der Schlaf wird unruhiger und Du wachst häufiger auf.

Reguliere Deine Zimmertemparatur

Eine richtige Zimmertemparatur kann Dir dabei helfen, viel besser zu schlafen. Die ideale Raumtemperatur zum Schlafen liegt bei etwa 15 bis 19 Grad. Reguliere daher die Zimmertemperatur in Deinem im Schlafzimmer bevor Du schlafen gehst, sodass Du im Schlaf weder frierst noch schwitzt.

Nimm ein warmes Bad vor dem Schlafen

Ein warmes Bad vor dem Schlafen kann Dir dabei helfen zu entspannen und dadurch besser zu schlafen. Ähnlich wie im Schlaf, bei dem Deine Körpertemperatur absinkt und der Erholungsprozess beginnt, kühlt sich Dein Körper nach einem warmen Bad ab, wodurch Du schneller einschlafen kannst. Außerdem entspannt Dich das Warme Bad, wodurch Du besser schlafen kannst.

Fazit

Guter Schlaf ist wichtig! Um besser schlafen zu können hast Du deshalb verschiedene Optionen, die Du nutzen kannst. Egal ob auf dem natürlichen Wege aus eigener Kraft oder mit Unterstützung durch entsprechende Produkte, jeder dieser einzelnen Maßnahmen trägt zu einer Verbesserung Deiner Schlafqualität bei. Du solltest daher die Maßnahmen wählen, die für Dich Sinn machen und Deinen Schlaf verbessern. Hinterlasse mir doch gerne Dein Feedback bzw. eine Anmerkung, falls Du weitere Ideen hast.

Ich wünsche einen entspannten Schlaf.

Herzliche Grüße George.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere